Mittwoch, 17. Oktober 2012

Der Eisbär Lloyd


Star des "Zoos am Meer" ist der Eisbär "Lloyd", geboren am 26. November 2000 in Schönbrunn. 

Zusammen mit seiner Mutter kam er im März 2002 nach Bremerhaven. Der Zoo war zu diesem Zeitpunkt eine Baustelle. Erst über ein Jahr später konnte er erstmals offiziell sein neues Revier betreten.  Das Bremerhavener Eisbär-Gehege ist mit 1.200 Quadratmetern Land und 400 Quadratmetern Wasserfläche für drei Tiere relativ groß.

Die Anlage teilte er sich bis zur ihrem Tod im Juli 2012 mit der Bärin Irka (Nachruf auf Irka), die als "Problembär" einst aus Kanada kam. Die Grande Dame brachte dem Jung-Spund Manieren bei. Leider blieb Irka auch mit ihrem langjährigen Lebensgefährten Herbert aus Russland (+ 2001) kinderlos.

Auf dem Jungbären ruhten und ruhen daher bis heute die Hoffnungen. Mit bisher 29 gelungenen Aufzuchten gehört Bremerhaven immerhin zu den erfolgreichsten Zoos weltweit. 

Die Ankunft jeder Eisbärendame ist mit großen Erwartungen verbunden.

Leider war er  dabei nicht immer ein Charmeur. Eine seiner "Gespielinnen", Senja aus Leipzig und 20 Jahre älter, hat er im Eifer des Gefechts vor Jahren schon einmal regelrecht zu Tode erschreckt. (Zoo-Rundbrief mit "Nachruf" auf Senja

Im September des gleichen Jahres kam es zu einem folgenreichen Unfall. Ein Pfleger vergaß bei der Reinigung der Anlage sich vorher zu versichern, dass Lloyd und Irka abgesperrt waren. Beide Bären stürzten sich auf ihn und verletzten ihn schwer. Die Tiere wurden durch Schüsse der Polizei leicht verletzt und ließen erst dann von ihm ab. (Bericht BILD)

Wie erst vor kurzem bei einem ähnlichen Unfall in Köln, kommt es seitdem regelmäßig aus mehr oder weniger berufenem Munde zur Forderung die Haltung von Eisbären im Zoo aufzugeben.

Mit dem Umbau des Hamburger Eismeers kam 2009 die Bärin Viktoria als "Leihgabe" nach Bremerhaven. Die junge Dame verdrehte Lloyd den Kopf und verwandelte ihn in einen echten Schmusebären. Leider blieb auch diese Beziehung folgenlos und im Winter 2011 war Lloyd wieder mit Irka alleine.


Mit der Ankunft der 8jährigen Valeska aus Finnland startet der Zoo nun den dritten Versuch. Die Zusammenführung verlief erfolgreich und im Sommer konnten bereits die ersten Deckversuche beobachtet werden. Wie heißt es bei uns so schön: Dreimal ist Bremer Recht!

Bilder: Album auf Facebook

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen