Mittwoch, 3. Oktober 2012

Erlebnis-Zoo Hannover


Logo Zoo Hannover
Den „Tag der deutschen Einheit“ verbrachten wir in diesem Jahr in Hannover. Der dortige Zoo ist berühmt für seine innovativen Erlebniswelten und die sehr erfolgreiche Zucht von indischen Elefanten. Aktuell halten die Niedersachsen den „Weltrekord“ mit 5 Elefantengeburten in einem Jahr. Eine solche „Rüsselbande“ ist alleine schon eine Reise wert.

Trotz seiner Randlage zwischen Messe und Stadtzentrum ist der Zoo durch Autobahn, Busse und Bahn sehr gut angebunden. Wer kein Auto besitzt, kann mit dem Niedersachsenticket auch das Angebot des ÖPNV kostenfrei nutzen. Die Straßenbahn hält nur wenige Meter vom Haupteingang entfernt.

Im Unterschied zu anderen deutschen Zoos in öffentlicher Trägerschaft bilden die Eintrittsgelder sowie Einnahmen aus Souvenir-Shops, Gastronomie und Service-Angeboten die wesentliche Basis zur Finanzierung der Investitionen. Entsprechend liegen die Eintrittspreise bei 23 EUR f. Erwachsene und 13  - 16 EUR f. Kinder. Wer seine Karten online kauft, spart Zeit und jeweils 1 EUR/Ticket.

Dank des Feiertags mitten in der Woche und trotz des sehr wechselhaften Wetters war der Ansturm auf die Kassen groß. Da diese großzügig besetzt waren, dauerte es nicht lange und wir waren im Zoo.

Dieser teilt sich in 7 Themenwelten auf:
- Meyers Hof.
- Mullewapp
- Outback
- Dschungelpalast
- Yukon Bay
- Gorilla Berg
- Sambesi
Zusätzlich gibt es noch die Showarena und ältere Anlagen, wie Greifvogel-Voliere und Südamerika-Gehege.


Die komplette Bilderflut findet ihr unter: 
Besuch 2012
Besuch 2009

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen