Dienstag, 20. November 2012

Neuer Elefantenbulle für Hagenbeck

Unvergessen: Hussein bei seiner letzten Dschungelnacht
Mit dem Tod von Hussein kam die Zucht der asiatischen Elefanten in Hagenbeck vorerst zum Erliegen. Der gutmütige und ruhige Bulle war im Sommer, als er in die Transportbox gehen sollte, tot zusammengebrochen. Er sollte den Zoo verlassen, da seine Töchter mittlerweile erwachsen sind und natürlich nicht von ihm gedeckt werden sollte.

ThisiamSein "Nachfolger" stand zu diesem Zeitpunkt bereits fest. Nach Informationen des "Hagenbeck Magazins" handelt es sich um einen Bullen namens Thisiam, der bisher in einem Zoo in der Nähe von Katowice, Polen, stand.

Geboren wurde er am 4.05.1998 in Paris-Vincennes. Seine Mutter Kaveri stammt aus Indien und kam als Staatsgeschenk nach Frankreich. Sein Vater war Siam, von dessen Nachkommen noch relativ wenige überlebt haben.

Mit vier Jahren wurde der Bulle an den Zoo in Plock abgegeben. Dort stand er bis 2009 in wechselnder Gesellschaft bzw. allein, da er mehrfach auf Tuberkulose positiv getestet wurde. Dies hatte schon einmal eine Abgabe in einen schwedischen Zoo verhindert. Das scheint nun gelöst zu sein und die Vorbereitungen für den Umzug nach Hamburg laufen mit Hochdruck.

Der Bullenstall wurde aufgrund des anderen Temperaments des Tieres komplett renoviert und umgebaut. Wann der Neue genau eintrifft, ist bisher noch unbekannt.

Nachtrag 18.04.2013:

Statt Thisiam wird vorerst der Münchner Elefantenbulle Gajendra bei Hagenbeck einziehen. Ob dieser nach Fertigstellung des Hauses in München wieder an die Isar zieht, ist weiterhin unklar. Auch über den Verbleib von Thisiam ist nichts bekannt. Ich halte euch auf dem Laufenden, sobald ich Näheres weiß.

Nachtrag 31.08.2013:

Da Thisiam zum zweiten Mal positiv auf TBC getestet wurde, ist er wohl endgültig aus dem Rennen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen