Mittwoch, 16. Januar 2013

Tierpark Ismer, Ströhen

Edle Araber-Pferde neben knorrigen afrikanischen Elefanten beim Trinken an einem Fluss... Nein, wir sind nicht in Afrika, sondern mitten in Niedersachsen, genauer gesagt im Landkreis Diepholz.

Das Kassenhäuschen
Kern des idyllisch gelegenen Tierparks (gegründet 1959) ist der altniedersächsischer Bauernhof Wege, der seit Jahrhunderten in Familienbesitz ist. Seit über 40 Jahren ist auch Europas größtes privates Araber-Gestüt dem Tierpark angeschlossen.

Der Eingang zum Pferdestall
Der Park ist in zwei Teile aufgeteilt - dem alten Teil mit den Gestüts-Gebäuden und dem Erweiterungsteil auf der anderen Seite der Straße.

Nachwuchs bei den Tigern von 2012
Der erste Teil bietet eine Auswahl aus der Tierwelt von 5 Kontinenten - darunter Servale, Tiger und Kattas. Der andere Abschnitt ist mit heimischen Arten bestückt, aber auch mit Erhaltungszuchten von Tarpanen und schottischen Hochwaldrindern.

Schottisches Hochlandrinder-Kalb
Die Besichtigung des Gestüts ist im Preis inbegriffen. Ebenso der Besuch der wechselnden Show-Programme in der Halle. Jetzt im Winter lockt z. B. der traditionelle Weihnachtszirkus die Besucher.

Das Mitführen von Hunden an der Leine ist erlaubt.

Viele Tierarten dürfen gefüttert werden. Die Pellets können für wenig Geld an der Kasse gekauft werden.

Idylle am Fluss
Preise und Öffnungszeiten findet ihr hier.

Weitere Veranstaltungen sind natürlich Reitturniere und Zuchtschauen, aber auch z. B. im Sommer ein Mittelaltermarkt und Foto-Seminare.

Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Im Sommer bietet sich der der Grill am Eingang unter alten Bäumen an. Bei kälterer Witterung hat die "Schinkendeele" ländliche Spezialitäten und heiße Getränke bereit.

Ein besonderer Spaß:
Das Elefantenreiten im  Sommer
Der Park bietet viel Abwechslung zu günstigen Preisen. Regelmäßig kommen auch neue Attraktionen - wie z. B. in diesem Jahr eine Anlage mit Erdmännchen und Fuchsmangusten - hinzu. Trotz seines Bekanntheitsgrades haben wir den Park noch nie überlaufen erlebt. Dank seiner Weitläufigkeit finden sich immer wieder stille, fast verwunschene Ecken.


Hand auf's Herz: Unsere stille Hoffnung ist mal Gewinner beim "NDR-Tiergarten" zu sein, der anschließend die Geparden streicheln darf. Die beiden handaufgezogenen Kater sind regelmäßig Gäste in "Die große Show der Naturwunder" von Frank Elstner und gelten als äußerst zutraulich.

Fotoalben auf FB (1 2 3 4)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen