Mittwoch, 30. April 2014

Neue Bewohner im Tier- und Freizeitpark Thüle

Karfreitag war ein guter Tag für einen weiteren Ausflug zum Tier- und Freizeitpark Thüle. Die Meldungen über Neuzugänge am Worberg waren einfach zu verführerisch.

Das Wetter war sehr wechselhaft und eher kühl und nass als warm und trocken. Daher zogen es die Löffelhunde scheinbar vor im Haus zu bleiben. Den ganzen Tag über ließen sie sich nicht blicken. Nur ein provisorisches Schild wies auf die neuen Bewohner hin. Mit Wüstenklima hatte dieser Tag ja auch wenig zu tun. Für uns ist diese Tierart schon aus dem Zoo Osnabrück bekannt, wo sie neben den Nashörnern leben.

Sie residieren in Thüle jetzt übrigens in dem Gehege, indem letztes Jahr die Karakalen eingezogen waren. Seit März haben sie ihre Anlage schon fleißig umgegraben. Als reine Insektenfresser nutzen sie ihre großen Ohren nicht nur zum Wärmeaustausch, sondern auch zum Aufspüren von Insekten. Was da wohl so tief unter einem Busch krabbelte?

Die Katzen sind nur ein Gehege weiter gezogen. Dort haben sie jetzt etwas mehr Platz und einen dicken Sandboden. So entspannt, wie sie auf ihren Baumstümpfen lagen, scheinen sie sich in der neuen Umgebung sehr wohl zu fühlen.

Samstag, 26. April 2014

Zoo am Meer, Bremerhaven: Lale

Liebesspiele im März 2013 -
Lloyd und Valeska
Seit kurz nach Weihnachten wissen es nun alle: Bremerhaven hat nach 41 Jahren erstmals wieder Eisbären-Nachwuchs. Am 16.12.2013 brachte Valeska zwei Babys auf die Welt. Leider verstarb eines davon gleich danach. Das verbliebene Kind wurde nicht nur für die Mutter zum Augapfel, sondern auch für den gesamten Zoo. Die ersten Tage blieb es ein Geheimnis, da im Jahr zuvor die Freude über Nachwuchs schon nach wenigen Stunden in Trauer umschlug, weil das Kind wohl nicht lebensfähig gewesen ist.

Im letzten März konnten wir deshalb Valeska mit Lloyd schon wieder im zärtlichen Ringkampf beobachten.

Donnerstag, 24. April 2014

Palmsonntag im Erlebnis-Zoo Hannover

Zora, das verbliebene Weibchen
Weiter ging es am Palmsonntag mit einem Abstecher nach Hannover. Dort hatte die Saison schon begonnen und bei dem schönen Wetter waren auch die Menschenaffen auf ihren Freianlagen - bis auf die Orang-Utans, die ja leider ohne Miri (verstorben am 4.4.14) und ihr Söhnchen Yenko auskommen müssen. Die kleine Waise hat aber im Zoo Dortmund eine liebevolle Adoptivmutter gefunden. Ich drücke den Beiden ganz fest die Daumen!


Die Orang Männer Jambi und Kajan hatten beschlossen an diesem Tag frei zu machen. Der eine versteckte sich in einer Hängematte (Jambi), der andere fläzte als roter Fellhaufen im Nachbarkäfig vor dem Ausgang.

In Kibongo machte Schimpansen-Chef Max den Eindruck, als ob er über die Welt und ihre Irrwege philosophieren würde. Ein echter Charakterkopf!

Seine Artgenossen stand der Sinn da mehr nach anderen Dingen. (FB, Flickr)

Mittwoch, 23. April 2014

Zoobesuche im März 2014

Ostern ist traditionell der Beginn der Zoosaison. Der milde Jahresanfang hatte hier zwar einiges vorgezogen, die Ferien sorgen allerdings immer für einen ersten Großansturm auf die Zoos und Tierparks. Der war in diesem Jahr in Bremerhaven noch stärker zu erwarten als sonst. Dem wollten wir ausweichen und setzten uns schon sehr viel früher in Bewegung.

Wenn dem Wetter nicht so ganz zu trauen ist, dann ist für uns der Bürgerpark ein guter Anlaufpunkt. Diesmal nutzte ich sogar eine Spätschicht, um davor die ersten Sonnenstrahlen für einen Besuch bei den kleinen Bentheimer Ferkeln im Tiergehege zu nutzen. Die arme Mutter hat da einen Wurf von 14 zu versorgen. (FB I, II, Flickr I,)

 

Sonntag, 6. April 2014

Serengeti-Park: Safari zu Fuß (und die Masai Mara Lodges)

Bereits im letzten Jahr angekündigt und teilweise in Betrieb genommen, ist die neue "Safari zu Fuß" im Serengeti-Park. Was sich unter diesem Begriff verbirgt, der bei mir zunächst große Fragezeichen hinterließ, war für uns dieses Jahr erstmals zugänglich. Die offizielle Eröffnung war aber schon Ende September 2013.

Schräg gegenüber von Mally-Bu weist ein Tor auf diesen neuen Parkteil hin. Bei genauerem Hinschauen, entdeckt man ihn auf dem Parkplan direkt neben der Zufahrt.

Für uns "normale" Besucher, die nicht in einer der Lodges übernachten, geht es vorbei am Toilettenhäuschen einen schmalen Weg entlang. Rechts ist die Rezeption für die Gäste in einem Blockhaus.

Derzeit fällt als Erstes der mannshohe Maschendrahtzaun auf, die die Lodges vom Rest des Parks trennt. Hier kommt hoffentlich noch eine andere Lösung oder mehr Begrünung. Auf dem Gelände dahinter warten die stilechten Safari-Lodges schon auf die ersten Gäste. Die Bepflanzung fehlt jedoch und es wurde auch noch fleißig gewerkelt. Ich vertraue jedoch auf unsere bisherigen Erfahrungen hier, dass das Grün schnell nachziehen wird.

Freitag, 4. April 2014

Serengeti-Park: Mally-Bu

Mally-Bu
Erinnert ihr euch noch an diesen Jungspund aus USA, der mit einem Weißschulterkapuziner durch die Lande tourte und an den falschen Zöllner geriet? Der Jungspund hieß Justin Bieber und hatte das wenige Wochen alte Äffchen angeblich ohne die notwendigen CITES-Nachweise zum Geburtstag geschenkt bekommen. Er sei ja sooo in den kleinen Mally verliebt, dass er sich nie von ihm trennen wolle. Komisch nur, dass er sich nach der Beschlagnahmung durch den Münchner Zoll kein Stück mehr um seinen "Liebling" kümmerte...

FREITAGS-FÜLLER # 262

Da ist draußen das herrlichste Wetter und ich mummel mich in meine Bettdecke. Mein Anderer hat ganze Arbeit geleistet und mich mit seiner Erkältung angesteckt. Zuvor waren wir allerdings im Serengeti-Park Hodenhagen und gratulierten auf unsere Art zum 40jährigen.
Aber jetzt erstmal zum
6a00d8341c709753ef01156f545708970c
1.  Ich könnte heute nix machen, weil ich mir eine Frühjahrsgrippe eingefangen habe - hust.
2.  Aber mal einen Tag im Bett zu verbringen find ich gut.
3.  Trotzdem locken die Temperaturen und ich hoffe, dass ich am Wochenende wieder fit bin.
4.  Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte...(Eduard Mörike) .
5.  Ich habe eine Schwäche für kleine wuselige Raubtierchen .
6.  Eine Nacht im Serengeti-Park verbringen - das würde ich gerne mal sehen wie das wird.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf eine ruhige Nacht ohne Husten, morgen habe ich noch nichts geplant und Sonntag möchte ich gesund sein und irgendetwas unternehmen !
Wenn ihr mitspielen wollt, könnt ihr alle bisherigen Freitags-Füller hier finden.
Euch allen ein (gesundes) sonniges Wochenende - egal, ob mit oder ohne Arbeit!