Donnerstag, 24. April 2014

Palmsonntag im Erlebnis-Zoo Hannover

Zora, das verbliebene Weibchen
Weiter ging es am Palmsonntag mit einem Abstecher nach Hannover. Dort hatte die Saison schon begonnen und bei dem schönen Wetter waren auch die Menschenaffen auf ihren Freianlagen - bis auf die Orang-Utans, die ja leider ohne Miri (verstorben am 4.4.14) und ihr Söhnchen Yenko auskommen müssen. Die kleine Waise hat aber im Zoo Dortmund eine liebevolle Adoptivmutter gefunden. Ich drücke den Beiden ganz fest die Daumen!


Die Orang Männer Jambi und Kajan hatten beschlossen an diesem Tag frei zu machen. Der eine versteckte sich in einer Hängematte (Jambi), der andere fläzte als roter Fellhaufen im Nachbarkäfig vor dem Ausgang.

In Kibongo machte Schimpansen-Chef Max den Eindruck, als ob er über die Welt und ihre Irrwege philosophieren würde. Ein echter Charakterkopf!

Seine Artgenossen stand der Sinn da mehr nach anderen Dingen. (FB, Flickr)
Die Gorillas waren davon unbeeindruckt und genossen ausgiebig das Familienleben auf ihrem Berg. (FB, Flickr)



Im Dschungel schläft der Löwe, in Yukon Bay heulten die (Timber-)Wölfe. Dieses außergewöhnliche Konzert geht unter die Haut und muss man wirklich live erlebt haben. Ein Gänsehaut-Moment! (FB, Flickr)



Nach einer kleinen Stärkung mit Tandoori mussten wir uns natürlich auch den kleinen Neuzugang im Dschungelpalast anschauen. Das kleine Elefanten-Mädchen (geb. 17.03.2014) hat sich schon sehr gut in die Gruppe integriert und es fiel anfangs schwer, sie zwischen den ganzen Beinen zu entdecken. Ihr großer Bruder/Onkel versuchte ebenfalls an die Milchquelle zu gelangen, wurde von Mutter Califa aber energisch per Fusstritt zurechtgewiesen. "Botz", wie mein Anderer so treffend bemerkt. Bei Elefanten geht es manchmal nicht gerade sanft zur Sache.



Die kleine Lady wird übrigens am 2. Mai getauft. Bin schon gespannt, welchen Namen sie bekommen wird. Wer noch mehr von der Rüsselbande sehen will, bei Facebook oder Flickr...




Im Palast selbst steht jetzt ein Oldtimer mit allerlei Getier an Bord.

Ein weiteres Highlight in dieser Erlebniswelt sind immer wieder die roten Pandas, wenn sie denn wach sind. Und wir hatten Glück. (FB, Flickr)


Von hier ist es ein Katzensprung nach Australien in den Outback (FB, Flickr). Und was soll ich sagen? Noch einmal Glück gehabt! Ich hatte schon geglaubt, dass die Wombats Fake sein könnten. Doch diesmal mümmelte einer von ihnen genüsslich vor seiner Höhle und machte uns die Freude ein paar Schritte zwischendurch zu laufen. Die sind übrigens größer, als ich sie mir vorgestellt hatte. Eine ordentliche Portion Beuteltier!



Unerwähnt lassen will ich nicht unseren Abstecher in die älteren Teile des Zoos. Besonders die Dikdiks hatten es uns angetan. (Sonstiges FB, Flickr)



Sambesi (natürlich mit Bootsfahrt als Abschluss des Tages): FB, Flickr



Mullewapp: FB, Flickr



Meyers Hof: FB, Flickr



1 Kommentar:

  1. Ja unser Zoo ist DAS Ausflugsziel! Ein sehr schöner Bericht mit vielen tollen Fotos. Ich habe auf meinem Blog travelandfoodbyandy.blogspot.com auch über den Zoo berichtet. LG Andy

    AntwortenLöschen