Freitag, 27. November 2015

Freitagsfüller vom 27.11.2015

Die zweite Urlaubswoche ist geprägt von den Weihnachtsvorbereitungen. Nachdem am Montag bereits der Markt in Bremen mit einem gigantischen Feuerwerk eröffnet wurde, wird jetzt die gute Stube auf die Feiertage vorbereitet. 
Daher kamen mir die Erinnerungen an Emmen gerade recht, um Pausen zu machen.
Und damit auf geht's zum
6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

Donnerstag, 26. November 2015

Dierenpark Emmen: Eine Ära geht nach 80 Jahren zu Ende (2)


Ich: "Wo geht es denn dahin?" Mein Anderer: "Keine Ahnung, guck halt nach."

Ein unscheinbarer Eingang, ohne große Beschriftung, direkt neben der großen Scheibe ins Klammeraffenhaus, sah nicht nach öffentlichem Zugang aus. Da täuschte ich mich jedoch sehr. Ist der "Vorraum" noch mit verschiedenen Vitrinen zu der Vogelwelt Südamerikas bestückt, führt der Weg dann in einen sehr dunklen Raum, in dem es geheimnisvoll raschelt und sich irgendetwas bewegt. Wir stehen mitten im Nachttierhaus, das von Zwei-Zehen-Faultieren und östlichen Graukehl-Nachtaffen bevölkert wird. Hat man Glück und es ist ruhig genug, trauen sich die Tierchen sogar bis an den Besucherweg heran, denn Gitter gibt es hier nicht.

Dienstag, 24. November 2015

Dierenpark Emmen: Eine Ära geht nach 80 Jahren zu Ende (1)

Zooplan Dierenpark Emmen (noch bis 31.12.15)
Kurz bevor es Lale in die Niederlande verschlug, haben wir uns im April den Zoo in Emmen angeschaut. Trotz des wechselhaften Wetters ging es auf der Autobahn recht zügig voran. Probleme hatte unser Navi dann nur mit der Bestimmung, welcher Zoo es denn nun sein sollte. So landeten wir erst einmal auf der Zufahrt zum Wildlands Adventure Zoo Emmen - und der eröffnet voraussichtlich im März 2016. Auf Facebook kann man sehr schön die Baufortschritte mitverfolgen. Von außen waren für uns damals nur ein Sandhaufen nach dem anderen - und eine riesige Zufahrt zum Parkhaus. Hier wird für eine besucherintensive und vor allem artgerechte Zukunft auf 40 Hektar gebaut. (lt. Wikipedia befand sich hier übrigens früher der Pinguin-Bereich)

Wir also wieder umgedreht und den Infos einer Freundin von mir gefolgt, die erzählte, der Eingang zum Park läge mitten in der Stadt. Tatsächlich fanden wir dann einen kostenfreien Parkplatz und nach einem kurzen Fußweg den Eingang. Der sieht in der Tat mehr nach einer Schule als nach Tierpark aus. Ursprünglich öffnete der Zoo hier 1935 erstmals seine Tore. Am 31.12.15 ist dann hier Schluss. Deswegen wird so einiges, das ich hier schildere, jetzt schon nicht mehr dort sein. 

Im Innern des Eingangsbereichs befindet sich schon der erste Wow-Effekt: ein Entdeckerzentrum zur Evolution. Mammuts, die Geschichte des Menschen und selbst eines der ältesten Säugetiere flitzte hier durch sein Gehege. (Album auf Facebook)

Freitag, 20. November 2015

Freitagsfüller vom 20.11.2015

Da ist meine erste Woche Urlaub auch schon um. Dank der Wetterkapriolen sind die meisten Pläne vom Winde verweht worden. Aber so kam ich immerhin wieder zum Schreiben. Und sich einfach treiben zu lassen, ist sowieso Erholung pur.
Deshalb auch hurtig zum
6a00d8341c709753ef011570569c3f970b


Donnerstag, 19. November 2015

Tierpark Petermoor, Bassum: Was lange währt...

... wird endlich gut. Gerne haben wir uns Ende September den wohl offiziell jüngsten Zoo Deutschlands angesehen. 12 Jahre dauerte es, bis im Juni endlich das ersehnte Dokument eintraf. Daran wurden einige Bedingungen gebunden, z. B. die Einrichtung einer Quarantäne-Station - Aufgaben, die der neue Zoodirektor Sascha Lübeck-Bunkowski mit Schwung angeht.

Nach wie vor ist der Park kostenfrei zu besuchen und freut sich über jede Spende.

Der Neue ist uns übrigens kein völlig Unbekannter. Ich erinnere mich an eine Winterführung im Jaderpark, bei der er damals noch als Tierpfleger mit einer Kollegin von den Herausforderungen bei der Haltung von Flamingos, Graupapageien und Co. berichtete. Wie klein die Welt doch ist...

Dienstag, 17. November 2015

Serengeti-Park Hodenhagen: Der Affentunnel ist weg!

Es ist mal wieder an der Zeit an unsere Zoobesuche zurückzudenken. Anfang Oktober schafften wir es endlich nach Hodenhagen. Nach dem großen 40jährigen Jubiläum im letzten Jahr wurde bis zum Beginn dieser Saison einiges umgestaltet und für die Zukunft vorgesorgt. Nach dem Jubiläum ist eben vor dem Jubiläum.

Aus den vier Parkteilen sind drei geworden, die durch die zwei Lodges Massai Mara und Safari ergänzt werden. Aus der Affenwelt ist die Dschungel-Safari geworden und der Freizeitpark ist jetzt die Abenteuer-Safari. Ihr könnt euch denken, welchen Teil wir geflissentlich "übersehen" haben.


Die ehemalige Tierwelt entspricht der jetzigen Serengeti-Safari. Damit einhergehend wurden einige Arten abgegeben bzw. umgesetzt. So bewohnen jetzt die scheuen Angola-Guerezas die kleine Insel, auf der sich vorher die schwarz-weißen Varis so hervorragend verstecken konnten.

Die Husarenaffen haben nun das alte Revier der Siamangs bezogen. Für die Savannenbewohner auf jeden Fall eine Verbesserung. Wesentlich mehr Platz als im Affentunnel, und Gnus, Elenantilopen und Giraffen sollten ihnen ja auch vertrauter als Menschen sein. Farblich passten sie hervorragend in die herbstliche Stimmung.

Freitag, 13. November 2015

Freitagsfüller vom 13.11.2015

Letzter Arbeitstag vor meinem Urlaub! Danach heißt es drei Wochen entspannen und selbstbestimmt die Tage genießen.
Und an Ausflugszielen mangelt es uns ja nicht. Für schlechtes Wetter liegen Strickzeug, Zeichenblock, E-Reader und Laptop bereit. Langeweile wird daher nicht aufkommen.
Nun also auf an den 
6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

Freitag, 6. November 2015

Freitagsfüller vom 6. November 2015

Das kommt davon, wenn man liegengebliebene Arbeit aufholt - es bleiben lieb gewonnene Dinge liegen. Mein Urlaub ist nur noch eine Woche entfernt und ich merke, wie sehr ich ihn brauche.
Grund genug, das Wetter Wetter sein zu lassen und alles ein bisschen lang.

Damit also an den
 6a00d8341c709753ef011570569c3f970b